Skip to main content

So fing alles an

Aykut Kopar kam 1972 mit seiner Mutter und seinen Geschwistern nach Deutschland, wo sein Vater seit zwei Jahren arbeitete. Damals war Fußball seine Passion. Er spielte sogar in der Profiliga. Im Jahr 2000 zog Aykut zusammen mit seiner Familie von Stadthagen nach Bremen. Er startete gemeinsam mit seiner Frau Sibel mit seiner ersten Filiale und brachte damit die südländischen Spezialitäten seiner Heimat nach Deutschland. Er entdeckte eine Lücke in der Mischung aus Verkauf und Gastronomie. Zunächst begann er mit nur einer Feinkosttheke, aber nach und nach kamen weitere Gerichte wie Salate, Dips, diverse Antipasti, warme Gerichte, Frühstück, Döner und Türkische Pizzen dazu. Zahlreiche Rezepte stammen aus der Heimat, von türkischen Hausfrauen kreiert. Jede brachte Ideen aus ihrer eigenen Kultur mit in die Rezepte und damit wurde das Angebot vielfältiger. Du bist Veganer, Vegetarier oder hast eine Allergie? „Bei uns gibt es für jeden etwas“, so Aykut Kopar.

Frische, Qualität und Sauberkeit

Es wird jeden Tag frisch und neu gekocht. Nichts wird am nächsten Tag verwendet. Die durchweg positive Resonanz der Gäste motivierte die Familie noch weitere Standorte zu eröffnen. Er beschäftigt heute 100 Mitarbeiter an fünf Standorten in Bremen. „Gastronomie und Kochkunst sind alles für mich“, sagt der Werder-Fan aufrichtig. Heute beliefert die Gastronomiekette auch Hotels und Feierlichkeiten. Kopar wollte schon immer ein Unternehmen haben und betont die Ansicht, dass „immer ein gewisser Ehrgeiz notwendig ist, um dies zu erreichen“. Aykut Kopar ist in Ankara aufgewachsen und fährt mindestens einmal im Jahr dorthin um seine Mutter zu besuchen. 

„Die Familie und Familientradition sind mir sehr wichtig. Wie schön dass wir ein Stück davon unseren Kunden schmackhaft machen konnten.“

Danke an unser Team!

Ohne ein gutes Team gibt es keinen Erfolg für ein Unternehmen. Wir möchten uns an dieser Stelle
bei unseren tollen Mitarbeitern für ihre Leistung und ihr Engagement bedanken!

Ohne euch geht es nicht!